Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Berlin

Sie suchen einen Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Berlin oder für die bundesweite Vertretung mit dokumentierten Referenzen?

Rechtsanwalt Dr. Ulrich Schulte am Hülse: Beratung im Bankrecht
Rechtsanwalt Dr. Ulrich Schulte am Hülse: Beratung im Bankrecht

Dann sind Sie bei uns richtig. Bei ilex Rechtsanwälte stehen Ihnen drei Anwälte mit langjähriger Erfahrung im Bankrecht und im Kapitalmarktrecht bzw. im Kapitalanlagenrecht zur Verfügung.

Seit 1991 berät unser Büro bundesweit mittelständische Unternehmen als Bankkunden, institutionelle Investoren, Privatanleger, Banken, aber auch öffentlich-rechtliche Körperschaften, kommunale Unternehmen und Kapitalanlagenvermittler in ausgewählten Bereichen des Bankrechtes und des Kapitalmarktrechtes.

Benötigen Sie Hilfe zu
Fragen im Bankrecht?
Rufen Sie uns an unter
030 / 80 58 53 30.

Wir verfügen über Büros in Berlin und in Potsdam.

Bundesweite Vertretung im Bankrecht und im Kapitalanlagerecht

Von Berlin und Potsdam aus vertreten wir Sie bundesweit vor allen Landgerichten und Oberlandesgerichten – sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich. Nehmen Sie gerne an unserer kostenlosen Ersteinschätzung teil. Sie sind nur einen Anruf davon entfernt.

Ihre Vorteile:

  • Vertretung durch Spezialisten im Bankrecht und Kapitalmarktrecht,
  • Prozesserfahrung auch bei der Lösung schwieriger Fälle,
  • Kostenloses Erstgespräch,
  • danach Kostentransparenz durch Angebot vor Vertragsschluss,
  • Persönliche Beratung in unseren Büros in Berlin oder Potsdam (Hauptstadtregion),
  • Bundesweite Vertretung vor allen Landgerichten und Oberlandesgerichten.

 

Unsere Tätigkeitsfelder

Bankaufsichtsrecht

Bei der Errichtung und den dazu notwendigen Erlaubnissen für Kreditinstitute, Finanzinstitute, Zahlungsinstitute und E-Geld-Institute oder deren Erweiterung begleiten wir Ihr Unternehmen durch das Bankaufsichtsrecht gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht  (BaFin) und der Deutschen Bundesbank mit langjährigen Erfahrungen. Mehr Informationen

Bei der Erstellung und Gestaltung von Prospekten für Unternehmen, die sich auf dem Kapitalmarkt privates Beteiligungskapital (privat Equity) beschaffen wollen sind wir motiviert für Sie tätig. Mehr Informationen

Haben Sie weitere Fragen aus dem Bereich Bankrecht oder Kapitalmarktrecht oder benötigen Sie einen rechtlichen Beistand?

Rufen Sie uns an unter +49 (0)30 80 58 53 30 oder schreiben Sie uns eine Mail an bankrecht@ilex-bankrecht.de.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rechtsanwalt Christian Appelt: Beratung im Bankaufsichtsrecht
Rechtsanwalt Christian Appelt: Beratung im Bankaufsichtsrecht

Rechtsanwalt Christian Appelt:

„Die Einholung einer Erlaubnis bei der BaFin ist ein Kommunikationsvorgang, der intern eine Teamarbeit zwischen Mandant und seinem Team, einem Steuerberater, einem Wirtschaftsprüfer und einem befähigten und koordinierenden Bankrechtler voraussetzt und extern die Kommunikation mit der BaFin. Hierzu ist die Kenntnis der Verwaltungspraxis, die oft nicht in den einschlägigen Kommentaren steht, genauso unentbehrlich, wie die Bereitschaft sich mit der BaFin konstruktiv zu besprechen; im Regelfall auch direkt vor Ort.“

Dem Schutz vor IT-Risiken kommt im Finanzsektor im Zeitalter der Digitalisierung eine herausgehobene Bedeutung zu. Wir haben zu diesem Thema bereits unzählige Prozesse im Bereich des Abgreifens von Bankzugangsdaten (Phishing) geführt und Ermittlungsakten studiert.

Deshalb kennen wir die (aktuellen) Schadensszenarien aus der direkten Praxis. Unsere Fachanwälte für Bankrecht haben zudem in den führenden juristischen Fachzeitschriften zu diesem Thema publiziert. Wir unterstützen Sie zu allen Rechtsfragen rund um die Einhaltung aufsichtsrechtlicher Vorgaben und zum Schutz Ihrer IT im Finanzsektor.

Mehr Informationen

 

Bei der Geldwäscheprävention im Finanzsektor (Compliance-Anforderungen) sind wir besonders für kleinere und junge Finanzdienstleister tätig und übernehmen den Erstcheck, die Erstschulung und die regelmäßigen Schulungen.

Im Einzelfall stellen wir Ihnen einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht als externen Geldwäschebeauftragten zur Seite.

Mehr Informationen

  

Kapitalanlagenbetrug: Schadensersatz für Geschädigte

Im Bereich des Kapitalanlagenbetruges haben wir die Interessen von geschädigten Privatanlegern bereits in einer Vielzahl in Teils sehr großen Wirtschaftsstrafverfahren gegen Hintermänner und begünstigte Täter vertreten.

Hierbei nehmen wir Täter und Beteiligte in Anspruch (oftmals zur Sicherung der Zwangsvollstreckung in sehr zügig geführten Arrestverfahren) und spüren Vermögenswerte im Rahmen der strafprozessualen Rückgewinnhilfe auf, die zuvor noch verborgen lagen.

Auf diese Weise konnten wir bereits Werte sichern und erfolgreich pfänden, die zuvor nicht selten durch mehrere Länder Europas kreativ transferiert worden sind.

Mehr Informationen

 

Rechtsanwalt Guido Schiemann: Schadensersatz bei Kapitalanlagebetrug
Rechtsanwalt Guido Schiemann: Schadensersatz bei Kapitalanlagebetrug

Rechtsanwalt Guido Schiemann:

„Wir übernehmen nur Mandate mit Erfolgsaussichten und scheuen uns nicht, Risiken klar und eindeutig anzusprechen. Kein Mandant soll sein Geld für einen aussichtslosen Rechtsstreit ausgeben. Sind die Erfolgsaussichten jedoch da, gilt es, den Prozess mit Kompetenz und beim Kapitalanlagenbetrug auch mit der gleichen Hartnäckigkeit zu führen, mit der zuvor betrogen worden ist.

Haben Sie weitere Fragen aus dem Bereich Bankrecht oder Kapitalmarktrecht oder benötigen Sie einen rechtlichen Beistand?

Rufen Sie uns an unter +49 (0)30 80 58 53 30 oder schreiben Sie uns eine Mail an bankrecht@ilex-bankrecht.de.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Phishing: Abfangen von Zugangsdaten zum Online-Banking

Für den Kriminellen der Gegenwart bilden Zugangs- und Transaktionskennwörter die Eintrittskarte in die geschützten Bereiche des Online-Bankings, deren Abgreifen seit einigen Jahren einen Brennpunkt im Bereich der IuK-Kriminalität bildet.

Die Täter machen es sich zunutze, dass die Kommunikation zwischen Bank und Kunde den persönlichen Kontakt verdrängt hat und durch Fernkommunikationsmittel geprägt ist. Auf der Ebene des Sachverhaltes haben sich die Methoden der Täter in den letzten Jahren beständig weiterentwickelt, bis hin zur erfolgreichen Manipulation des mobilen TAN-Verfahrens/SMS-TAN-Verfahrens.

Wir vertreten regelmäßig durch die Tathandlung geschädigte Bankkunden, geschädigte Banken und Versicherungen.

Mehr Informationen

  

Wirtschaftsauskunfteien: Datenschutz beim Scoring/Rating/Profiling

Wir vertreten Unternehmen und Privatpersonen, deren Bonitätsranking sich bei Creditreform, bei der Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG, der Schufa Holding AG, der Intrum Justitia GmbH, der Infoscore Consumer Data GmbH oder einer der über 50 weiteren Wirtschaftsauskunfteien grundlos verschlechtert hat oder die von fehlerhaften Negativmerkmalen betroffen sind.

Mehr Informationen

 

Dr. Ulrich Schulte am Hülse
Persönliche Beratung im Bankrecht in unseren Büros in der Hauptstadtregion

Dr. Ulrich Schulte am Hülse:

„Im Zeitalter der Digitalisierung entscheidet oft allein das Scoring/Rating über das Zustandekommen oder besser Nichtzustandekommen von Vertragsbeziehungen.

Die Auskunfteien haben durch die Digitalisierungen einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren, die Transparenz der Scoring-Verfahren dagegen nicht. Wenn sich hier fehlerhafte Daten einschleichen, gilt es schnell zu handeln und, wenn die Lösung auf dem Verhandlungsweg nicht zum Ziel führt, den Prozess mit Konsequenz zu führen.“

Haben Sie weitere Fragen aus dem Bereich Bankrecht oder Kapitalmarktrecht oder benötigen Sie einen rechtlichen Beistand?

Rufen Sie uns an unter +49 (0)30 80 58 53 30 oder schreiben Sie uns eine Mail an bankrecht@ilex-bankrecht.de.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bankrecht & Litigation

Wir vertreten regelmäßig sehr erfolgreich Banken und Kreditinstitute in Prozessen vor allen deutschen Gerichten. Oft werden wir aufgrund unserer Ortsnähe für Prozessmandate an den Landgerichten Berlin, Potsdam, Cottbus, Neuruppin, Frankfurt/Oder oder am Kammergericht bzw. am Brandenburgischen Oberlandesgericht mandatiert.

ilex Rechtsanwälte: hier bekommen Sie Recht!
ilex Rechtsanwälte: hier bekommen Sie Recht!

Hier kennen wir die Bankenkammern und Bankensenate und deren Rechtsprechung. Eine ausgewiesene Spezialisierung betrifft, die Anfechtung von Schuldnerhandlungen außerhalb des Insolvenzverfahrens nach dem Anfechtungsgesetz (AnfG).

Über eine besondere (auch softwareunterstützte) Erfahrungen verfügen wir in dem fallindividuellen Management von sogenannten Massenverfahren, die wir als spezialisierte mittelständische Advokatur in einer Größenordnung von maximal 1.000 Fälle pro Jahr bundesweit stemmen können.

Hier übernehmen wir in enger Absprache mit Ihrer Rechtsabteilung die Ermittlung, Sammlung, Sicherung von Fakten und Beweisen und schließlich die rechtswissenschaftliche Analyse und Prozessvertretung.

Mehr Informationen

 

Spezialthema: Fehlerhafte Zinsabrechnungen und Kontenprüfungen

Wenn Sie als Freiberufler oder mittelständisches Unternehmen über längere Zeit einen Kontokorrentkredit in Anspruch genommen haben und von fehlerhaften Zinsabrechnungen betroffen sind, sind Sie bei uns richtig.

ilex Rechtsanwälte: Eingangsbereich unserer Advokatur in Berlin
ilex Rechtsanwälte: Eingangsbereich unserer Advokatur in Berlin

Wir prüfen, in der Regel gemeinsam mit Kreditsachverständigen und Kontenprüfern, fehlerhaften Zinsabrechnungen, verzögerte Gutschriften und nicht rechtskonforme Gebühren.

Betroffen sind in der Regel Kreditverträge mit einem variablen Zins, bei dem bei Vertragsbeginn ein Anfangszins vereinbart wurde, der sich an einem Referenzzinssatz (EURIBOR = Euro Interbank Offered Rate, LIBOR = London Interbank Offered Rate, EONIA = Euro OverNight Index Average) orientiert.

Ändert sich der Marktzins, muss der Kreditgeber bei den variabel vereinbarten Zinsen den Kreditzins anpassen. Bei fehlerhaften Bankabrechnungen wird der Zins zwar nach oben angepasst, wenn der Zins steigt. Nach unten wird der Zins bei fehlerhaften Bankabrechnungen hingegen nicht angepasst, was in der Zinsphase zu einem Entzug von Liquidität führt.

Einer Vielzahl von mittelständischen Unternehmen konnten wir diese Liquidität zurückverschaffen. Von fehlerhaften Zinsabrechnungen sind neben Unternehmen gelegentlich auch Privatpersonen betroffen; etwa bei einem variabel verzinsten Hypothekendarlehen.

Mehr Informationen

Haben Sie weitere Fragen aus dem Bereich Bankrecht oder Kapitalmarktrecht oder benötigen Sie einen rechtlichen Beistand?

Rufen Sie uns an unter +49 (0)30 80 58 53 30 oder schreiben Sie uns eine Mail an bankrecht@ilex-bankrecht.de.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Aktuelle News

Und noch eine Überschrift 2

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum elitr, sed diam

Weiterlesen …

Wichtiges Thema

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum elitr, sed diam

Weiterlesen …

Aktuelle Fälle

Brest-Tauros: BaFin ordnet Rückabwicklung an

Dem Leipziger Immobilienagentur „Brest-Tauros GmbH“ wurde mit Bescheid der BaFin vom 24.05.2016 aufgegeben, dass ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft im Zusammenhang mit Darlehensverträgen vom Typ Ronda II – Darlehen mit Grundschuldbesicherung – sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

Weiterlesen …

Hamburger Pfandhaus Lombardium unter Betrugsverdacht

Nach einer Sitzverlegung in die nordwestlichste Ecke Schleswig-Holsteins wurde vor dem Amtsgericht Niebüll zum Aktenzeichen 5 IN 70/16 ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der Lombardium Hamburg KG beantragt. Doch für die Anleger kommt es noch ärger. Es droht die Insolvenzanfechtung im Hinblick auf bereits erhaltene Renditen.

Weiterlesen …

Financial World Vertriebs GmbH

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ermittelt gegen die Verantwortlichen der Financial World Vertriebs GmbH und informiert über die Beschlagnahme von Vermögenswerte im Rahmen der Rückgewinnhilfe

Weiterlesen …

Kreditbearbeitungsgebühr beim Unternehmenskredit

Der Bundesgerichtshof urteilte am 04.07.2017, dass Bearbeitungsgebühren oder Kreditentgelte auch bei Unternehmenskrediten unzulässig sind (Az. XI ZR 562/15 und XI ZR 233/16). Damit beendet Karlsruhe einen jahrelangen Streit der Oberlandesgerichte und urteilte ungewohnt eindeutig (…)

Weiterlesen …

Medienpräsenz

Chip Online
Frankfurter Allgemeine
Merkur
Berliner Morgenpost
Sat1
Der Spiegel
ZDF
Chip Online
Frankfurter Allgemeine
Merkur
Berliner Morgenpost
Sat1
Der Spiegel
ZDF